Kooperation

Lufthansa feiert mit Relais & Châteaux

Seit 60 Jahren stehen die Häuser von Relais & Châteaux für Spitzenküche und exzellente Hotellerie. Das Jubiläum wurde ausgiebig gefeiert – mit 100 kulinarischen Festabenden auf der ganzen Welt

Jetzt entdecken

Einst waren sie Varieté-Sänger in den Music-Halls von Paris, dann kauften sie das „La Cardinale“ ­am Ufer der Rhône und verwandelten es in ein erstklassiges Hotel. Schließlich suchten sie nach Gleichgesinnten, denen Gastfreundschaft genauso wichtig war wie ihnen selbst: 1954 gründeten Marcel und Nelly Tilloy mit acht weiteren Hoteliers die „Route du Bonheur“, ein loser Verbund anspruchsvoller Gastronomen, acht Orte der Einkehr und des Genusses auf dem Weg zwischen Paris und Nizza. Es war die Geburtsstunde von Relais & Châteaux.

Inzwischen führt die „Route du Bonheur“ um die ganze Welt. Und nach wie vor begreift sich Relais & Châteaux nicht als gewöhnliche Hotelkette, sondern als ein Zusammenschluss von Enthusiasten – mit inzwischen rund 520 Häusern in 60 Ländern, jedes einzelne stolz und unabhängig, aber verbunden durch gemeinsame Leidenschaften: Lebensfreude und Genuss.

Von Paris bis Singapur, von Genf bis Kobe – auf der ganzen Welt wurde das Jubiläum 2014 mit außergewöhnlichen Gourmet-Abenden zelebriert. Ein „Fairy Tale Dinner“ in Mailand etwa, die „Schloss Sensation“ im Schloss Hotel Yantarny bei Kaliningrad oder eine festliche Gala an Bord der Silver Wind im Hafen von Monte Carlo.

Ein Höhepunkt des Festjahres war der Relais & Châteaux-Rendezvous im November in Paris. Einmal im Jahr kommen Inhaber, Maîtres de Maison und Chefs zum großen Jahrestreffen zusammen, jedes Jahr in einer anderen Stadt. Für das Jubiläum in Paris hatte man sich etwas Besonderes einfallen lassen: Zum ersten Mal war die Zusammenkunft für die Öffentlichkeit zugänglich.

Am ersten Abend präsentierten mehrere junge Köche ihre Version von „Paris Avant-Garde“. Das Palais de Tokyo, jener prächtige, zur Weltausstellung 1937 eröffnete klassizistische Bau an der Rive Droite, war dafür eigens vom Event-Designer Jean Blaise und der Künstlerin Fanny Bouyagui geschmückt und umgestaltet worden.

Tags darauf hatte man sich an einem ungewöhnlichen, aber passenden Ort verabredet: dem Hauptgebäude der Unesco. Gemeinsam wurde dort ein neues Manifest verkündet für „Eine bessere Welt durch kulinarische Künste und Gastfreundlichkeit“ – 20 Punkte zur Aufwertung und zum Erhalt der Vielfalt der Kulinarik und der Gastfreundschaft in aller Welt. Das Manifest soll der Beginn einer streitbaren, weltumspannenden Bewegung sein; eine Bewegung, die sich stark macht für die Kochkunst, die Gastfreundschaft und die Großzügigkeit, oder, in anderen Worten: für die Kunst des Lebens.

Relais & Châteaux und Lufthansa First Class sind einander seit vielen Jahren verbunden. Oft sind es die Sterneköche von Relais & Châteaux, die uns helfen, First Class Flüge in ein kulinarisches Erlebnis zu verwandeln – mit Kreationen von Claus-Peter Lumpp, Thomas Bühner oder Anne-Sophie Pic, um nur einige zu nennen.

Für Lufthansa First Class war es daher selbstverständlich, sich an den Jubiläumsfeiern von Relais & Châteaux zu beteiligen. Das ganze Jahr über wurden ausgewählte Spitzenköche in die Häuser von Relais & Châteaux geladen, um das 60. Jubiläum gemeinsam mit den Chefs vor Ort zu feiern: „Sterneköche zu Gast bei Sterneköchen“ – ein Gourmet-Festival mit über 100 kulinarischen Gala-Abenden auf der ganzen Welt. Auf alle Flüge zu den Jubiläumsveranstaltungen gab es bis zu 10 Prozent Ermäßigung.

Den Gästen wurde als Erinnerung an den Abend ein kleines, aber feines Kochbuch überreicht: „Culinary Delights“, eine exquisite Auswahl aus den Rezepten der Chefs von Lufthansa First Class und Relais & Châteaux – damit sie nach dem schönen Erlebnis auch selbst ein bisschen zum Spitzenkoch werden können.

Jedem Kochbuch war übrigens auch ein Gewinncoupon beigelegt. Die glücklichen Gewinner der Verlosung beehrten uns mit ihrer Anwesenheit als Ehrengäste beim Finale der Jubiläumsfeierlichkeiten im Pariser Palais de Tokyo.

Kontakt & FAQ